English français italiano
Flug buchen
Von
Nach
 
Von
 
Bis
Erwachsene
Kinder (2 - 12 J)
Kleinkinder (Bis 2 J)




Suchen
Brauchen Sie
Hilfe?
+41 (0)44 270 85 00

Olbia liegt im Nordosten, südlich der bekanntesten Küste Sardiniens – der Costa Smeralda und ist eine der grössten Städte Sardiniens. Sardinien stellt ein faszinierendes Reiseziel voller Gegensätze dar. Beschaulich und mondän, üppig und karg. Die Insel bietet dem Erholungssuchenden wie auch dem Sportbegeisterten eine Vielzahl von Möglichkeiten. Ob Golf, Mountainbike, Segeln, Tauchen, Wandern oder Windsurfen – Auf Sardinien finden Sie den richtigen Spot!

Wieso Sardinien?

  • – Weil Sardinien ein Naturparadies aus smaragdgrünem Meer mit Bilderbuchstränden ist, die an ihrer Urtümlichkeit nichts verloren haben,
  • – weil man in den verträumten Fischerdörfern in Cagliari, Olbia oder Porto Cervo die Seele so richtig baumeln lassen und das „dolce far niente“ in vollen Zügen geniessen kann,
  • – weil an den malerischen Stränden am Golf von Olbia herrlich gebadet oder im Hafen von Porto Cervo in den exklusivsten Hotels und Golfplätzen das mondäne Leben zelebriert werden kann,
  • – weil die traumhaft langen, weissen Sandstrände, die einsamen Badebuchten und die bizarre Felsküste Sardiniens nicht ohne Grund regelmässig unter die Top 10 der schönsten Strände der ganzen Welt gewählt werden.

Überraschendes!

  • – Sardinien hat einschliesslich der kleinen vorgelagerten Inseln eine Küstenlänge von 1.848 Kilometern mit klingenden Namen wie Costa Smeralda, Costa Paradiso, Costa Rei, Costa Verde oder Costa del Sud.
  • – Sardinien gilt als Naturreservat. Tausende seltene Tier- und Pflanzenarten sind hier unter Schutz gestellt.
  • – Die Insel, die politisch zu Italien gehört, liegt im Mittelmeer und ist 202 km vom italienischen Festland entfernt. Dazwischen liegt das tyrrhenische Meer.
  • – Zu den Spezialitäten gehören der Pecorino, ein würziger Schafskäse oder das Pane Carasau, ein dünnes getrocknetes Hirtenbrot aus Weizenmehl, Hefe und Salz hergestellt.
  • – Sopramonte ist eine Hochebene bei Nuoro. Diese 8 km langen und bis zu 400 Meter hohen Felswände bergen eine der tiefsten Schluchten Europas - die Gola di Su Gorroppu.
© Helvetic Airways AG