English français italiano
Flug buchen
Von
Nach
 
Von
 
Bis
Erwachsene
Kinder (2 - 12 J)
Kleinkinder (Bis 2 J)




Suchen
Brauchen Sie
Hilfe?
+41 (0)44 270 85 00

Die Stadt Sitten (Sion) liegt auf etwa 510 m ü. M. im Unterwallis beidseits der Rhone. Nördlich des Rhoneufers befindet sich der alte Siedlungskern. Dieser wird vom Bachlauf der Sionne durchflossen, der heute streckenweise unterirdisch gefasst ist.

Charakteristisch für Sitten ist das mittelalterliche Stadtbild, beherrscht von den Felsen Valère
(621 m ü. M.) mit der Wallfahrtskirche Notre-Dame de Valère und Tourbillon (655 m ü. M.) mit der Ruine des ehemaligen bischöflichen Schlosses Tourbillon aus dem 13. Jahrhundert. Die Basilique de Valère oder Basilika von Valeria ist die Kirche auf dem südlichen der zwei Burghügel an der östlichen Altstadtgrenze. Sie beherbergt die älteste spielbare Orgel der Welt, die etwa 1430 gebaut wurde. In der Altstadt selbst befindet sich die sehenswerte Kathedrale Notre-Dame-du-Glarier aus dem 15. Jahrhundert. Sie besitzt noch einen romanischen Turm, der aus dem 12. Jahrhundert stammt.

Die Stadt gilt als eine der trockensten der Schweiz und ihr Klima ist auch überdurchschnittlich mild.
Das Jahresmittel beträgt 10 °C. Heisse, trockene Sommer und kalte, trockene Winter sind die Folge. Es herrscht ein Steppenklima, weshalb nebst verschiedenen Kakteenarten vor allem Reben gedeihen.
Dank seines Klimas besitzt Sitten die drittgrösste Weinanbaufläche der Schweiz. Bekannteste Weine aus dem Wallis sind der weisse Fendant und der rote Pinot Noir sowie der Dôle, ein Verschnitt aus Pinot-Noir- und Gamay-Trauben.

Während Sitten in der Mitte des 19. Jahrhunderts noch eine zweisprachige Stadt war, hat das Französische inzwischen die deutsche Sprache weitgehend verdrängt. Etwa 70 % der Sittener sprechen französisch, nur noch 25 % deutsch und italienisch.

© Helvetic Airways AG